Die GlasfaserVerlegung in Meerane schreitet voran. Seit Ende Mai pusten die Stadtwerke Meerane die Glasfasern mit Druckluft direkt in die Hausanschlüsse.

Mit Glasfaser als der modernsten Internetverbindung der Welt schreitet Meerane in die Zukunft. Stadtwerke-Geschäftsführer Uwe Nötzold spricht im Interview über die Bauarbeiten und darüber, wie wertvoll Glasfaser für die Stadt ist.

Herr Nötzold, ab wann freuen sich die ersten Menschen in Meerane über ihr turboschnelles Internet?
Uwe Nötzold: Wir sind beim ersten Bauabschnitt schon auf die Zielgerade eingebogen. Laufen die Arbeiten weiter so reibungslos, rasen die ersten Unternehmen im Gewerbegebiet schon Mitte Juni mit Höchstgeschwindigkeiten bis zu 1.000 MBit pro Sekunde auf unserer Datenautobahn.

Wie hat die Coronavirus-Pandemie die Arbeiten beeinflusst?
Wir erleben derzeit alle schwierige Zeiten – aber das ist nichts, was wir in Meerane nicht mit vereinten Kräften schaffen können. Die aktuelle Ausnahmesituation hat unsere Planungen zwar etwas durcheinandergewirbelt, aber wir sind weiterhin gut im Zeitplan.

Haben sich die meisten Meeraner Immobilienbesitzer für einen Hausanschluss mit Glasfaser entschieden? Und haben sie sich rechtzeitig um die Verträge gekümmert, um in der Bauplanung berücksichtigt zu werden?
Viele mussten darüber nicht zweimal nachdenken: Ein Glasfaseranschluss steigert stark den Wert der Immobilie. Außerdem war er im geförderten Ausbaugebiet kostenlos. Alle Eigentümer haben von uns das Angebot für den Hausanschluss bis Mitte April erhalten. Bis Mitte Mai waren die Verträge dann bei uns abzugeben, um in der Ausbauplanung berücksichtigt zu werden.
83 Prozent der betroffenen Hauseigentümer haben das Angebot angenommen.

Wie ist die Rückmeldung der Bevölkerung zu den Baumaßnahmen?
Auch mir macht es keinen Spaß, eine Baustelle direkt vor der Haustür oder auf dem Weg zur Arbeit zu haben. Die meisten Meeraner sehen es jedoch wie ich: Für unser großes Ziel lohnen sich die Arbeiten. Dass eine schnelle Internetverbindung nicht nur komfortabel, sondern eine entscheidende Säule unserer Infrastruktur ist, erleben wir aktuell. Viele Meeraner waren zuletzt beruflich, für die Schule und privat viel online. Mit langsamem Internet kann da schnell Frust aufkommen. Mit Glas-faser ist Meerane bereit für die Zukunft. Ich danke den Meeranern für ihr Verständnis wegen der Baumaßnahmen und natürlich den Arbeitern auf den Baustellen: Sie sind für uns draußen, damit wir drinnen alle bald schnelles Internet haben.

Von der Rolle bis in ihr Zuhause

Rund 300 Glasfaser-Hausanschlüsse haben die Stadtwerke Meerane im Stadtgebiet bereits installiert.

• 83 Prozent aller Hauseigentümer
im Fördergebiet haben sich für einen kostenfreien Hausanschluss ent-schieden.

• Ab Mitte Juni werden die ersten Glasfaseranschlüsse in Betrieb genommen.